Übersicht wichtiger EN-Normen

EN149:2001 - das ist die Kurzbezeichnung für die Europa-Norm Nr. 149 gültig seit 2001, nach der Atemschutzmasken geprüft werden, bevor sie für den Verkauf im Geltungsbereich der Europa-Normen zugelassen sind.

Die EN342 ist die harmonisierte europäische Norm, die die Anforderungen und Prüfverfahren für die Leistung von Kleidungs-Ensembles (z.B. zweiteilige Anzüge oder Schutzanzüge) oder einzelne Kleidungsstücke zum Schutz gegen Kälte definiert.

Die EN343 ist harmonisierte europäische Norm für Schutzkleidung die in widrigen
Wetterbedingungen getragen wird. Sie definiert die Leistungsmerkmale für Schutzkleidung gegen den Einfluss von schlechtem Wetter, Wind und Kälte über -5°C.

In der EN-Norm 352-1:2002 werden die Prüfvorschriften für Gehörschutzkapseln, in der EN-Norm 352-2:2002 die Prüfvorschriften für Gehörschutzstöpsel und -bügel vorgeschrieben, die im Geltungsbereich der EN-Normen eigesetzt werden dürfen.

Die EN 471 ist die harmonisierte europäische Norm für Warnschutz-Kleidung. Sie definiert die Anforderungen an die Signalwirkung des Trägers bei Tag und Nacht. Sie soll den Träger in gefährlichen Situationen unter allen Lichtverhältnissen sicher machen.

Harmonisierte Europäische Norm für Schutzbekleidung gegen elektrostatische Aufladung. Diese Norm gilt nicht für Schutz gegen Netzspannung.

Diese internationale Norm legt die Mindestanforderungen für grundlegende Voraussetzungen und Prüfverfahren für Schutzkleidung für Schweißen und verwandte Verfahren fest (ohne Handschutz).

Die Bahn-Industrie-Norm legt die Mindestanforderungen für Warnschutzbekleidung in der Bahnindustrie fest.